Deskriptive Statistik in R

Ziel der deskriptiven Statistik Deskriptiv heißt beschreibend und darum soll es auch gehen. Die Stichprobe – oder einige ihrer Variablen – werden mithilfe verschiedener Lageparameter und Streuparameter beschrieben. Es ist unbedingt notwendig im Rahmen...

Deskriptive Statistik in SPSS

Ziel der deskriptiven Statistik Deskriptiv heißt beschreibend und genau das ist auch das Ziel. Die Stichprobe – oder zumindest einige ihrer Variablen – werden mittels Lageparametern und Streuparametern beschrieben. Es gehört quasi zum Pflichtprogramm einer...

Long-Format zu Wide-Format umwandeln in R

Long-Format Im „long“-Format stehen Messwiederholungen untereinander. Das hat allerdings Nachteile bei der Vergleichbarkeit der Werte über die Probanden hinweg. Viele Analyseprozeduren in R verwenden das long-Format bei Messwiederholungen. Allerdings kann...

Wide-Format zu Long-Format umwandeln in R

Wide-Format Im „wide“-Format stehen Messwiederholungen nebeneinander. Das hat vor allem Vorteile bei der Vergleichbarkeit der Werte über die Probanden hinweg. Zusätzlich ist es so einfacher Daten einzugeben, wenn dies noch händisch vorgenommen wird bzw....

Cronbachs Alpha in R berechnen

Um latente Konstrukte zu messen, werden häufig Skalen verwendet. Diese bestehen wiederum aus einer bestimmten Anzahl an Items (=Fragen). Allerdings ist es notwendig die Items auf interne Konsistenz bzw. Reliabilität zu testen. Dies geschieht mit Cronbachs Alpha und...

Skalen aus Items in R bilden

Zur Erfassung latenter Konstrukte werden häufig Skalen verwendet. Diese setzen sich wiederum aus einer bestimmten Anzahl an Items (=Fragen) zusammen. Welche Möglichkeiten der Skalenbildung durch Items existieren, zeigt dieser Artikel. Ausgangssituation – eine...

Items aus Skalen in R rekodieren

Bei der Erfassung latenter Konstrukte werden häufig Skalen verwendet. Diese setzen sich wiederum aus mehreren Items zusammen. Hierbei ist es üblich, dass manche, wenn nicht gar alle Items invers, also umgekehrt kodiert sind. Dieser Beitrag zeigt, wie man Items...

Fleiss Kappa in R berechnen

Sinn und Zweck von Fleiss‘ Kappa Zur kurzen Einordnung: Fleiss‘ Kappa berechnet die Interrater-Reliabilität zwischen mehr als zwei Personen (=Ratern). Damit dient es der Beurteilung von Übereinstimmung zwischen mindestens drei unabhängigen Ratern. Außerdem...