Bei langwierigen als auch bereits bei kurzen Auswertungen am PC ist ein augenfreundliches bzw. augenschonendes Arbeiten wichtig. Wie man dies in R konfiguriert, zeige ich in diesem Artikel.

Standardmäßig hat R ein recht dröges Design, wie ich schon in einem anderen Artikel zur Installation von R und RStudio gezeigt habe. Mit RStudio sieht das ganze schon etwas angenehmer aus. Ein augenfreundliches Arbeiten gibt es aber nicht werksseitig. In diesem Artikel werde ich einige Hinweise geben, wie man jedoch bei langen Sitzungen die Augen nicht überstrapaziert. Hierzu zeige ich, wie man ein dunkles Aussehen („Theme“) wählt und bei Bedarf anpasst.

Das Standarddesign von RStudio

Rstudio Windows Default

 

Weg vom Standarddesign zum augenfreundlichen Individualdesign bei RStudio

Vorgefertigte augenfreundliche Designs für RStudio

1) Ein erster Schritt zum augenfreundlichen Design von RStudio ist das Aufrufen des Reiters „Tools“ und dann das Öffnen des Unterpunktes „Global Options…„.

RStudio Global Options

 

2) Als nächstes ist in den Global Options der Punkt „Appearance“ aufzurufen.

RStudio Appearance Options

 

3a) Hier gibt es einige Punkte, wie das „RStudio theme„. Hier empfiehlt sich die Auswahl von entweder „Modern“ oder „Sky„.

3b) Der Zoom kann verändert werden. Minimal sind 25%, maximal 500% möglich. Zwischen 100% und 125% sollten allerdings auf den meisten Monitoren vollkommen ausreichen.

3c) Die Schriftart des Editors („Editor font„) kann hier getauscht werden. Standardmäßig ist Lucida Console ausgewählt, was meiner Meinung nach eine gute Schriftart ist. Wer es klassisch möchte, kann Courier New auswählen.

3d) Die Schriftgröße des Editors („Editor font size„) kann zwischen 7 und 36 sein. Standard ist 12, was vollkommen ausreicht.

3e) Das „Editor Theme“ ist hier nun der entscheidende Punkt. Als Systemstandard ist „Textmate (default“ eingestellt. Das Design wird rechts auch immer als Vorschau angezeigt. Hier empfehle ich ganz klar ein Theme mit dunklem Hintergrund und heller Schrift, weil dies nachweislich die Augen weniger schnell ermüden lässt. Mein persönlicher Favorit ist „Merbivore“. Es hat einen schönen Kontrast der verschiedenen Befehlsarten. Wer es dunkel und kontrastarm haben möchte, kann mit „Kr Theme“ nichts falsch machen. Über den Button „Add“ kann man weitere Themes hinzufügen, die man im Internet herunterladen (nahezu 800 Designs) oder selbst designen kann. Das zeige ich kurz im nachfolgenden Punkt.

RStudio Theme

 

Ein individuelles Design für RStudio erstellen

RStudio verfügt über die Möglichkeit online weitere Design abzurufen und zu erstellen. Das funktioniert über die Seite herkuapp.com. Hier kann mann alle Bereiche und deren Schriftfarben ändern sowie fett, kursiv und unterstrichen hinzufügen. Es gibt auch eine Gallerie (ganz links), in der knapp 800 vorgefertigte Designs hinterlegt sind. Diese sind bereits nach Dark (dunkel) und Light (hell) unterteilt. Ein einfacher Klick auf das jeweilige Design im linken Rand ruft eine Vorschau im rechten Fenster auf. Nun kann man dieses Theme direkt herunterladen (grüner „Download“-Button in der Kopfzeile). Bei Bedarf kann man dies aber auch noch mal anpassen, wenn die ein oder andere Farbe nicht dem eigenen Geschmack entspricht. Hierzu selektiert man in der mittleren Spalte das Element und wählt eine andere Farbe. Die Vorschau rechts wird entsprechend sofort aktualisiert.

RStudio Theme Editor

 

Videotutorial zum augenfreundlichen Design in RStudio

Dieses Video ansehen auf YouTube.